Tiere Tiere

Wie erkennt man eine Bienenkönigin?

Written by gino

Wissen Sie, wie man eine Bienenkönigin erkennt? Wenn nicht, machen Sie sich keine Sorgen, wir sind hier, um Ihnen zu helfen! In diesem Artikel gehen wir auf die körperlichen Merkmale einer Bienenkönigin ein und erklären, wie Sie sie erkennen können

Wie wird eine Bienenkönigin zur Königin?

Eine Bienenkönigin ist die Matriarchin eines Bienenvolks. Sie werden von spezialisierten Zellen im Bienenstock produziert und haben eine Lebensdauer von 3 bis 5 Jahren. Um eine Bienenkönigin zu werden, müssen mehrere Schritte unternommen werden

Geburt einer jungfräulichen Königin, die aus ihrer Weiselzelle kommt

Zunächst einmal ist es wichtig zu verstehen, dass nicht jede Biene eine Königin werden kann. Es gibt bestimmte Arten von Bienen, die gezüchtet werden , um Königinnen zu werden. Zweitens muss eine Königin die richtige Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Bienenstock haben, damit sie sich gut entwickeln kann und reichlich mit Nahrung und Wasser versorgt wird. Es ist wichtig, sie regelmäßig zu beobachten, um sicherzustellen, dass sie gesund und glücklich ist. Zum Zeitpunkt der Paarung drohnenkandidatin muss von “hohem Stand” sein damit die Königin starke und gesunde Nachkommen produziert

Ein Größenunterschied zu den anderen Bienen

Eine der einfachsten Möglichkeiten, eine Bienenkönigin zu identifizieren, ist ihre Größe. Königinnen sind deutlich größer als Arbeiterinnen und Drohnen.

größenunterschied zwischen einer Drohne, einer Bienenkönigin und einer Arbeiterbiene.

Die Königin ist die größte Biene im Bienenstock und kann bis zu doppelt so groß sein wie eine Arbeiterbiene. Im Durchschnitt ist eine Königin etwa 19 mm lang und 5 mm breit. Sie hat einen breiten, abgerundeten Hinterleib und einen langen, spitz zulaufenden Schwanz. Arbeiterbienen sind dagegen etwa 12 mm lang und 2,5 mm breit. Sie sind kleiner als die Königinnen, haben aber trotzdem einen breiten, abgerundeten Hinterleib.

Die Größe der Königin wird angeblich durch ihre Ernährung bestimmt. Sie soll mehr Gelee Royal als jede andere Biene im Bienenstock essen, was ihr dabei hilft, größer als die Arbeiterinnen zu werden. Diese Hypothese hätte jedoch heute laut diesem Artikel von Wired einen schweren Stand.

Die Königin: weibliches Fortpflanzungsorgan

Die Königin hat auch eine besondere Rolle im Bienenstock: Sie ist das einzige weibliche Fortpflanzungstier, das sich paaren kann. Königinnen paaren sich in der Regel im Laufe ihres Lebens mit mehreren Hummeln und speichern das Sperma in einem speziellen Organ, der sogenannten Spermathek. Dadurch kann sie ihr ganzes Leben lang Eier legen, was für das Überleben des Bienenvolks von entscheidender Bedeutung ist.

Im Laufe ihres Lebens legt die Königin Millionen von Eiern. Tatsächlich kann sie bis zu 2.000 Eier pro Tag legen! Dies ist möglich, weil die Königin einen sehr hohen Stoffwechsel und ein effizientes Fortpflanzungssystem hat.

Und noch etwas: Wenn Sie jemals vor einem Bienenstock stehen und verzweifelt nach der Bienenkönigin suchen, sollten Sie wissen, dass die Bienenkönigin das Licht verabscheut und sie am besten an der der Dunkelheit zugewandten Seite eines Ansturmrahmens zu sehen ist

Quellen

About the author

gino

Je m’appelle Gino, jeune trentenaire et vieux blogueur ! Touche à tout du web, consultant SEO mais surtout passionné de Culture avec un grand "C" : tout ce qui m'entoure ne doit pas être ignoré, je suis un vrai boulimique culturel. S'il fallait me décrire en 2 mots et demi, je dirais "passeur de savoir"...en toute modestie ! Merci de me suivre sur le chemin de la connaissance, vous verrez, c'est un puits sans fond :)

Leave a Comment